Carving Longboard Test & Vergleich 2016

 Landyachtz Fiberglass Pinner LongboardGlobe Carving LongboardRAM THE ONE LTD Carving LongboardNorthcoreTM Carving Longboard
NameFiberglass PinnerCarving LongboardThe One LTDCarving Pintail
HerstellerLandyachtzGlobeRAMNorthcoreTM
Gesamtwertung98%
Gesamtsieger
97%
Preis/Leistungssieger
95%95%
Qualität/Verarbeitung
Preis/Leistung
Testbericht» Zum Test «» Zum Test «» Zum Test «» Zum Test «
Länge111 cm104,7 cm117 cm104,1 cm
Breite22,8 cm25 cm24,8 cm22,9 cm
Wheelbase81 cm78 cm80 cm70,5 cm
Gewichtbis 85kgbis 75kgbis 90kgbis 85kg
TypCarvingCarvingCarvingCarving
MaterialBambusAhorn (7 Schichten)Ahorn (7 Schichten)Bambus
KugellagerBear Abec 7Globe ABEC 7ABEC 9ABEC 7 Chrome Cearings
FlexFlex 3Flex 2Flex 3Medium
CaveStrongStrongMediumMedium
Preis

-

-

-

-

-

-

-

-

Händler

Carving Longboard in Action

Carving Longboard

Carving LongboardDer Begriff Carven stammt ursprünglich vom Wellenreiten und Skifahren. Wer sich also für den Carving-Fahrstil interessiert, sollte zu einem Langbrett speziell für Carver entscheiden, um die sportartspezifischen Moves ausführen zu können. Longboard Carving ist einerseits eine spezielle Technik, um die Geschwindigkeit kontrolliert zu reduzieren, andererseits eine separate Disziplin. Die verschiedenen Varianten von Longboards werden für die unterschiedlichen Fahrstile und Ansprüche entwickelt.

Wann werden Skater als Carver bezeichnet?

Skater, die sich auf das Carven spezialisieren, versuchen nicht vorrangig, einen hohen Speed aufzunehmen. Der Fokus liegt darauf, so tiefe Turns als möglich auf einer geneigten Strecke zu fahren. Carver sind bemüht, die Kurven in einer S-Form zu fahren und dabei die Kontrolle über das Langbrett zu bewahren. Skater gehen hierfür tief in die Hocke und sie verlagern ihr Gewicht abwechselnd auf Zehen und Fersen. Um herauszufinden, welches Board zum jeweiligen Skater passt, bietet sich eine spezielle Longboard Kaufberatung an. Sollten Longboarder gerne ihr Können auf abschüssigen Wegen und Straßen unter Beweis stellen, so bietet sich ein Carving Longboard an. Ebenso wird dieses Sportgerät empfohlen, wenn Skater die Kontrolle über ihr Langbrett mittels Turns bewahren.

Carving Longboard Test:

Skater, die ein Carving Board kaufen möchten, sollten sich Carving Longboard Testberichte durchlesen, um Informationen zu den positiven und negativen Merkmalen zu erhalten. In Carving Longboard Tests werden die Langbretter zum Kurvenfahren genau unter die Lupe genommen. Ebenso ist ein Carving Longboard Vergleich anzuraten, da sowohl die kompletten Modelle als auch die Einzelteile stark im Preis variieren können. Im Carving Longboard Testbericht werden nicht nur Langbretter der renommiertesten Labels, sondern auch Boards unbekannter Hersteller auf Herz und Nieren geprüft. Skater erhalten wertvolle Informationen ob und wo Ersatzteile erhältlich sind. Ein wesentliches Kriterium ist die Sicherheit des Sportgeräts, da Carver nicht selten hohen Speed aufnehmen. Neben Carving Board Tests sind auch Erfahrungsberichte informativ, da diese einen ausgezeichneten Aufschluss über die Vor- und Nachteile geben.

Bekannte Hersteller:

Das renommierte Label Loaded geht in zahlreichen Tests als Sieger hervor. Der in Kalifornien ansässige Hersteller überzeugt mit hochwertigen Decks aus Bambus und robustem Fiberglas. Auch die Marke Globe ist aus der Carving Szene nicht mehr wegzudenken.
Wer sich für ein Langbrett von Original Skateboards entscheidet, kann sich über ein Qualitäts-Board freuen. Das erfahrene Label Landyachtz Skateboards hat sich mit den herausragenden Fahreigenschaften und den hochqualitativen Materialien einen internationalen Namen gemacht.

Basics:

Deck:

Vergleicht man ein Carving Longboard mit einem herkömmlichen Langbrett, so weist die Trittfläche den Großteil der Unterschiede auf. Die besonderen Merkmale dieses Boards sind die Aussparungen im Deck. Diese sogenannten Cutouts verhindern, dass die Rollen mit dem Deck in Berührung kommen. Wheelbites bergen ein hohes Verletzungsrisiko und dank den Aussparungen ist diese Gefahrenquelle ausgeschlossen! Im Gegensatz zu den herkömmlichen Decks verfügen die Carving-Trittflächen über mehr Flex. Unter dem Begriff Flex versteht man die Durchbiegefähigkeit des Decks, welche gerade beim Carven von großer Bedeutung ist.
Im Carving Longboard Vergleich punkteten speziell jene Decks, die über eine positive Vorspannung verfügen. Ist das Deck mit einer Camber ausgestattet, so ist die Trittfläche ein wenig gewölbt. Diese Wölbung wirkt sich nicht nur positiv auf den Flex, sondern auch auf die Schwungeinleitung beim Longboard Carving aus.

Wheels:

Spezialboards für den Carving Fahrstil sind mit verhältnismäßig weichen Rollen ausgestattet. Die weichen Wheels bieten den Vorteil, dass die Rollen beim Fahren von Kurven nicht ausbrechen. Möchtest du einen hohen Speed aufbauen, so werden größere Rollen empfohlen.

Achsen:

Surfer entwickelten sowohl die C-7 Achse als auch die CX Achse, um auch auf der Straße Surffeeling genießen zu können. Diese Spezialachsen sind nicht nur wendiger, sondern auch biegsamer als herkömmliche Achsen. Skater können somit besonders enge Kurven fahren und auch die Pump-Bewegungen werden unterstützt, sodass das zusätzliche Schwung holen mit dem Fuß nicht notwendig ist. Der Speed kann durch den pumpenden Bewegungsablauf gehalten oder maximiert werden. Die meisten Achsen der Carving Longboards werden mittels Topmount-Montage angebracht. Darunter versteht man, dass sie auf der Deck-Unterseite mit Schrauben fixiert werden.

Shape:

Die Ähnlichkeit mit einem Surfbrett ist ein wesentliches Merkmal des Langbretts zum Longtail Carven.
Diese Form garantiert eine hervorragende Fahrperformance, welche Rider vor allem bei tiefen und langen Turns ausnützen können. Dank dem Pintail erhalten Skater eine bessere Kontrolle bei engen Passagen.

Kaufberatung:

Mit dem geeigneten Board kann die Carving Technik schneller und einfacher erlernt und umgesetzt werden. Hierzu bietet sich eine Kaufberatung an, da fachkundige Verkäufer wertvolle Tipps bei der Wahl des Equipments geben. In unserem Shop können Skater ein komplettes, hochwertiges Carving Longboard kaufen, das mit Deck, Achsen und Wheels ausgestattet ist. Neulingen wird ein komplettes Langbrett empfohlen, da hochwertigere Einzelteile auch nachträglich eingebaut werden können. Alternativ können sich Longboarder für einzelne Komponenten entscheiden, die man selbst zu einem Langbrett zusammenbauen kann.

Die Körpergröße und das Gewicht sind maßgebliche Faktoren bei der Wahl des geeigneten Boards. Große Skater sollten längere und breitere Carving Longboards wählen. Für Rider mit mehr Körpergewicht gibt es dickere Rollbretter, die aus acht oder mehr Lagen aufgebaut sind. Skatern mit großen Füßen werden breitere Decks empfohlen.
Vor dem Kauf sollte man sich über die persönlichen Ziele im Klaren sein, da nicht jeder ein Premium Board für Profis benötigt. Ambitionierte Rider sollten sich auf alle Fälle für ein besseres Modell entscheiden, da hochwertige Carving Longboards den Fahrstil nicht limitieren. Beim Kauf des Decks gilt zu beachten, dass die Standfläche über Cutouts verfügt, um Wheelbites beim Fahren von Kurven vorzubeugen.
Hochwertige Decks erkennt man an der sogenannten Camber. Diese positive Vorspannung wirkt sich unterstützend auf den Carving-Fahrstil aus. Ist das Deck nach oben gebogen, so ist die Trittfläche mit einer Camber ausgestattet. Der Großteil der Decks wird aus sieben oder acht Schichten Ahornholz hergestellt. Alternativ werden Decks aus leichteren Holzarten wie beispielsweise Bambus oder aus mehreren Fiberglas-Lagen gefertigt. Der Härtegrad der Wheels sollte nicht allzu hoch sein. Wer Speed aufbauen möchte, sollte sich für größere Rollen entscheiden.
Damit Carver einen festen Stand auf der Trittfläche haben, muss ein geeignetes Griptape aufgeklebt oder ein Griplack aufgesprüht werden. Skater sollten sich ausschließlich für ein Board mit einer guten Bewertung in einem Testbericht entscheiden. Wählt man den Testsieger, so kann man sicher sein, ein Premium Carving Board zu erhalten. Wer ein günstiges, jedoch hervorragendes Carving Longboard kaufen möchte, sollte sich für ein hochwertiges Auslaufmodell entscheiden.

Kauftipps im Überblick:

  • Kaufberatung, Testberichte und Erfahrungsberichte
  • Carving Longboard Vergleich
  • Körpergröße, Gewicht und Fußgröße von Bedeutung
  • persönliche Ziele und Ansprüche
  • Deck mit Cutouts
  • Camber – Wölbung des Decks nach oben
  • weichere Wheels
  • Qualität
  • Auslaufmodelle besonders preiswert

Sicherheit:

Carver sollten stets mit hochwertigen Protektoren ausgerüstet sein um die Verletzungsgefahr zu minimieren. Neben einem Helm ist es empfehlenswert, auch Spezialhandschuhe, Knie- und Ellbogenschoner zu tragen.

 

Bildernachweise:
@Fotolia – Gevan