Elektro Longboard Test & Vergleich 2016

 E-Go Cruiser ElektroskateboardE-Skateboard Gecco Elektro LongboardSpeeron E-Skateboard / Einsteiger Elektro Longboarde-Longboard SF Special Zboard
NameE-Go CruiserE-SkateboardE-LongboardE-Longboard SF Special
HerstellerYuneecGeccoSpeeronZBoard
Gesamtwertung99%
Gesamtsieger
97%95%
Preis/Leistungssieger
95%
High-End
Qualität/Verarbeitung
Preis/Leistung
Testbericht»Test«»Test«»Test«»Test«
Länge92 cm90 cm 77 cm (bis max. 50kg!)75 cm
Breite25 cm28 cm22 cm25 cm
Batterie7 Litium Batterien3 x 12 Volt AH10 AH14 AH
Speedmax. 20 km/hmax 35km/hmax. 15 km/hmax. 29 km/h
TypElektroElektroElektroElektro
LademöglichkeitUSB / SteckdoseSteckdoseSteckdoseSteckdose
Reichweite30 km30 km90 Minuten32 km
Ladedauer3 - 5 Stunden4 - 5 Stunden2 - 4 Stunden5 - 6 Stunden
SteuerungFernbedienung / AppFunk-FernbedienungBluetooth-FernbedienungSensor für Flächengewicht (Gewichtsverlagerung)
Preis

-

-

-

EUR 455,99

-

-

-

-

Händler

Elektro Longboard Fahrt

Elektro Longboard / Elektro Skateboard

Elektro LongboardElektro Longboards und Elektro Skateboards sind dieses Jahr voll im Trend. Sie nehmen ohne den Einsatz von Muskelkraft Fahrt auf und sie sind eine innovative. Wer keine Lust mehr hat, das Langbrett selbst anzuschieben, kann per Knopfdruck auf den elektrischen Antrieb umschalten. Diese Spezialboards sind speziell in der Stadt ideal, um sich durch die Menschenmassen zu schlängeln. Pendler profitieren von dem flexiblen Fortbewegungsmittel, welches unkompliziert in öffentlichen Verkehrsmitteln verstaut werden kann. Immer häufiger wird das Elektro Board statt dem Fahrrad oder dem Auto verwendet. Das umweltschonende Fortbewegungsmittel hilft dabei, Zeit zu sparen, da Wege schneller zurückgelegt werden als zu Fuß. Vorteilhaft ist, dass elektrisch betriebene Longboards einfach zu steuern sind und dass sie ideal für Anfänger geeignet sind. Für Rider, die sich gerne mal treiben lassen, stellt dieses Sportgerät eine ausgezeichnete Wahl dar. Mit einem e Longboard oder e Skateboard können Strecken mit einer Steigung bis rund 15 Prozent ohne den Einsatz von Muskelkraft bewältigt werden.

Merkmale:

Das innovative Langbrett mit Elektroantrieb weist ein längeres Deck auf. Diese Longboards gibt es in unterschiedlichen Größen. Die Elektro Boards sind mit einem Motor versehen, der für den Antrieb sorgt. Ebenso charakteristisch sind die Achsen, welche flexibler sind als bei herkömmlichen Longboards. Mit diesen e Longboards und e Skateboards sind vielfältige Moves und Fahrstile möglich.

Funktionsweise:

Skater mit ein wenig technischem Interesse möchten wissen, wie dieses Fortbewegungsmittel eigentlich funktioniert. Geboostete Langbretter werden als Elektro Longboards und Elektro Skateboards bezeichnet. Sie verfügen über einen kleinen Motor, der elektrisch betrieben wird. Um Fahrt aufzunehmen, ist kein Körpereinsatz notwendig. Hierfür sorgt der eingebaute Gleichstrommotor, der das Board häufig mit einer Leistung von 2000 Watt antreibt. Die Aufladung erfolgt über das Stromnetz. Skater können mit rund 2,5 PS durch die Straßen surfen, ohne Muskelkraft einzusetzen. Auf den ersten Blick erscheinen 2,5 PS zwar sehr wenig, jedoch muss bedacht werden, dass das Langbrett selbst lediglich fünf bis sechs Kilogramm wiegt. Folglich sind Geschwindigkeiten bis zu 30 km/h keine Seltenheit. Der Motor wird von einem speziellen Akku angetrieben. Je nach Qualität des Akkus kann der Motor kürzer oder länger angetrieben werden. Durchschnittliche e Longboards und e Skateboards können eine Wegstrecke von rund zehn Kilometer ohne Aufladung zurücklegen. Für viele Personen reicht diese Wegstrecke aus, um zur Schule oder Arbeit zu skaten oder um Freunde zu besuchen.

Bremsen:

Gerade in der Stadt sind Skater häufig gezwungen, ihren Speed zu drosseln. Nicht nur bei Ampeln und Schutzwegen, sondern auch auf überfüllten Gehsteigen muss man so schnell als möglich von einer hohen Geschwindigkeit auf null kommen. Elektro Boards sind zwar mit keiner Bremse ausgestattet, jedoch gibt es eine Fernsteuerung. Skater halten diese während der Fahrt in der Hand. Skater können die Geschwindigkeit per Fernbedienung festlegen. Natürlich besteht auch die altbewährte Möglichkeit, die Bremsung ab einer geringeren Geschwindigkeit mit den Füßen zu vollziehen. Eine weitere Bremsvariante erfolgt mit dem Körper. Da das innovative Langbrett die typische Longboard-Form aufweist, kann das Longboard elektro ebenso mit speziellen Fahrtechniken abgebremst werden.

Bekannte Hersteller:

Das Label Yuneec schneidet in den aktuellen Test hervorragen ab. Die Elektro Longboards und Elektro Skateboards sind technisch ausgereift und überzeugen mit einer Vielfalt an positiven Eigenschaften. Gecco begeistert mit hochentwickelten e Longboards und e Skateboards, die mit ausgezeichneter Qualität, gutem Fahrverhalten, enormen Reichweiten und fairen Preisen auf sich aufmerksam machen. Ein weiterer Spezialist ist Boosted, der für seine elektrischen Boards hervorragende Bewertungen in Testberichten erzielt.

Kauftipps:

Bevor die Wahl auf ein e Longboard oder ein e Skateboard fällt, sollte eine Kaufberatung in Anspruch genommen werden. Es ist ratsam, das Elektro-Longboard vor dem Kauf ausprobieren. Speziell bei diesen Boards ist es wichtig, sie Probe zu fahren. Man sollte jene Boards in die enge Auswahl aufnehmen, auf welchem man einen stabilen Stand und ein gutes Bauchgefühl hat. Die Größe des Boards wird von den Körpermaßen bestimmt. Große Skater benötigen natürlich ein längeres Deck. Wer viele Kilos auf die Waage bringt, sollte sich für eine Trittfläche mit mindestens acht Schichten entscheiden. Die Deckbreite wird von der Schuhgröße bestimmt. Ein wichtiges Auswahlkriterium ist die Situation der Ersatzteile. Man sollte ausschließlich jene Elektro Longboards und Elektro Skateboards kaufen, für welche Zubehör unkompliziert nachbestellt werden kann. Ebenso sollte der Preis für Zubehör und Ersatzteile die Kaufentscheidung beeinflussen.
Vor dem Kauf sollte man einen Elektro Longboard und Elektro Skateboard Vergleich ausführen, da die Preise von Anbieter zu Anbieter stark variieren. Etliche Personen wählen ihr Board auf der Basis eines Elektro Longboard und Elektro Skateboard Vergleichs, um ein sowohl günstiges als auch hochwertiges Board zu finden.
Nicht unwesentlich sind die anfallenden Versandkosten. Es ist ratsam, Einzelkomponenten wie Ersatzwheels sofort bei der Erstbestellung mit zu ordern, um Versandkosten zu sparen.
Für Einsteiger ist es generell ratsam, ein komplettes Set zu kaufen. Die Komplett-Sets sind fix und fertig zusammengebaut und können sofort in Betrieb genommen werden. Wer über ein wenig Fachwissen und handwerkliches Geschick verfügt, kann sich sein elektronisches Board selbst zusammenbauen.
Empfehlenswert ist ein Bausatz für den Motor, um wenig Zeit zu benötigen. Der Motor kann am Deck fixiert werden. Vor der ersten Fahrt sollte das Elektro Longboard und Elektro Skateboard nochmals kontrolliert werden. Hierfür bieten sich Werkstätten an.
Bei der Auswahl des Bausatzes ist es wichtig, dass die Anleitung unkompliziert ist.
Elektro Longboard und Elektro Skateboard Testberichte geben einen Aufschluss darüber, ob der Bausatz hochwertig ist und einfach zusammengebaut werden kann oder nicht. Alternativ bietet sich eine Kaufberatung an. Mittlerweile gibt es bereits ergonomisch geformte Fernbedienungen, die stabil in der Hand liegen. Bei zahlreichen Modellen kann die Geschwindigkeit je nach Modus verändert werden.
Je nach Board sind Geschwindigkeiten bis zu 30 km/h möglich.
Bezüglich der Reichweite gibt es massive Unterschiede. Einige Longboards elektro schaffen lediglich 10 km/h während teurere Varianten eine Strecke bis zu 20 km/h ohne Aufladung zurücklegen kann.
Wer seinem Longboard Ausflüge ins Off Road Terrain unternehmen möchte, sollte sich einen 800-Watt Motor zulegen. Mit diesem kraftvollen Motor stellen Fahrten auf Schotterpisten und am ebenso wenig ein Problem dar wie Touren auf Feld- und Waldwegen.
Vorteilhaft ist eine Kontrollleuchte, die nicht erst im letzten Moment bekannt gibt, dass der Akku bald leer ist.
Besonders sinnvoll ist die automatische Sperrfunktion. Dank dieser kann das Elektro Longboard und Elektro Skateboards nicht versehentlich von alleine Fahrt aufnehmen.

Kauftipps im Überblick:

  • Kaufberatung
  • Elektro Board vor dem Kauf Probe fahren
  • Körpermaße
  • Elektro Longboard Vergleich – Preis und Versandkosten
  • Komplett-Set oder Einzelteile
  • Bausatz mit leicht verständlicher Anleitung
  • ergonomisch geformte Fernbedienung
  • Reichweite
  • max. Geschwindigkeit bis zu 30 km/h
  • 800-Watt-Motor für Off Road Fahrten
  • Kontrollleuchte
  • Sperrfunktion

Elektro Longboard und Elektro Skateboard Test:

Mittlerweile gibt es eine breite Palette an unterschiedlichen Elekto Boards verschiedener Longboard-Spezialisten. Ein Blick in die Elektro Longboard und Elektro Skateboard Testberichte ist absolut lohnenswert. Interessierte erfahren nicht nur Wissenswertes zu den verwendeten Materialien und den Basics, aus den Elektro Longboard und Elektro Skateboard Testberichten gehen auch klar die Vor- und Nachteile hervor. Diese Berichte informieren über den verwendeten Akku, den eingebauten Motor, und auch die Ladezeit des elektronischen Boards stellt ein wichtiges Bewertungskriterium dar. Skater können sich einen Überblick über die Reichweite des e Longboards verschaffen. Die marktführenden Modelle können rund 40 Kilometer ohne Aufladung zurücklegen. In den Elektro Longboard Tests und Elektro Skateboard Tests wird auch das Gewicht bewertet. Wer sich für einen Testsieger entscheidet, kann sich über ein Elektro Longboard freuen, welches in zahlreichen Kategorien mit den Bestnoten bewertet wurde.
Wer sich an den Elektro Longboard Tests und Erfahrungsberichten orientiert, kann einen Fehlkauf vermeiden. Nicht selten werden beim Durchlesen auch Alternativen deutlich, auf welche man ohne Testberichte gar nicht aufmerksam geworden wäre.
Die Elektro Longboard Testberichte geben einen Überblick über das Preis-Leistung-Verhältnis. Wer also ein hochwertiges Elektro Longboard kaufen möchte, kann Bares sparen, wenn die Entscheidung auf einen Testsieger der vergangenen Jahre fällt.

Bilderrechte:
©Fotolia – sixore