Pintail Longboard Test & Vergleich 2016

 Globe GLB-Pinner Pintail LongboardGlobe Monstera Pintail LongboardSanta Cruz Sugar Skull Pintail LongboardLong Island Coral Pintal Cruiser Longboard
NameGLB-Pinner CompleteMonstera PintailSugar Skull PintailCoral Pintail Cruiser
HerstellerGlobeGlobeSanta CruzLong Island
Gesamtwertung99%
Gesamtsieger
97%95%
Preis/Leistungssieger
95%
Bester Allrounder
Qualität/Verarbeitung
Preis/Leistung
Testbericht»Test«»Test«»Test«»Test«
Länge101,6 cm111,7 cm110,5 cm101,8 cm
Breite22,8 cm22,8 cm25,1 cm23,1 cm
Wheelbase78 cm81 cm91 cm80 cm
Gewichtbis 100kgbis 100kgbis 100kgbis 105kg
TypPintailPintailPintailPintail
MaterialKanadischer Hartholz-Ahorn (8 Schichten)Hartholz-Ahorn (8 Schichten)Kanadischer-Ahorn (9 Schichten)Ahorn-Holz (7 Schichten)
KugellagerGlobe ABECGlobe ABECABEC 7ABEC 9
FlexMediumMediumMediumMedium
CaveMediummellow side to sideTop-MountMedium
Preis

EUR 149,95

EUR 149,95

EUR 175,00

EUR 95,00

-

-

EUR 165,00

EUR 165,00

Händler

Pintail Longboard Aufnahmen

Pintail Longboard

Pintail LongboardDas Pintail Longboard ist ein wahrer Klassiker, der sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet ist. Das Wort Pintail bezieht sich auf die Form des Decks. Wer einfach nur erste Erfahrungen auf dem Longboard sammeln möchte, ist mit den kostengünstigen Pintail Longboards ebenso gut beraten wie Personen, die in der Stadt schnell von A nach B kommen möchten. Auf diesem Board können die beiden Fahrtechniken Pushen und Cruisen erlernt und ausgeübt werden.
Diese Langbretter können wesentlich preiswerter produziert werden, da sie über keine Besonderheiten verfügen.

Merkmale:

Bei einem Pintail Langbrett handelt es sich um die klassische Form des Longboards, die einfach aufgebaut ist. Unter der Bezeichnung Pintail versteht man eine Trittfläche, die am Tail des Longboards, also am Ende, spitz auf den sogenannten Pin Point zuläuft.
Anfänger schätzen die Form der Trittfläche besonders, da das Deck einen stabilen Stand bietet. Die klassische Longboard-Variante zeichnet sich durch das stabile Fahrverhalten aus, da der Radstand extrem lang ist.
Dieses Pintail-Design ähnelt der Form eines klassischen Surfboards.
Im Gegensatz zu anderen Longboard-Arten kann dieses Langbrett nicht bidirektional verwendet werden. Da das Pintail Longboard weder über eine spezielle Federung noch über Konkaven verfügt, fallen weder bei der Produktion noch beim Kauf hohe Kosten an.
Wer einfach nur wie auf einem Surfbrett durch die Straßen cruisen und nicht viel Geld ausgeben möchte, sollte ein Pintail Longboard kaufen.

Deck:

Charakterisitisch ist die Deck-Form, welche von der Nose zum Tail immer schmaler wird und spitz zuläuft. Diese Spitze befindet sich zwischen den Achsen. Pintail Longboards wirken äußerst dynamisch.
Aufgrund der asymmetrischen Form ist dieses Sportgerät weder ideal für coole Tricks noch zum Sliden. Jedoch stehen bei diesem Boardtyp der Spaß am Cruisen, das Sammeln von Erfahrung und das Board als günstiges und praktisches Fortbewegungsmittel im Vordergrund.
Das Deck ist eher weich und wird als flexig bezeichnet. Die geringe Spannung bietet den Vorteil, dass Unebenheiten auf der Straße ausgezeichnet ausgeglichen werden und der Stand stabil ist.

Achsen:

Je nach Bauart müssen die Achsen bei einigen Modellen etwas höher gesetzt werden. Hierfür werden spezielle Keile verwendet. Der Radstand ist im Vergleich zu anderen Board-Typen sehr hoch, um den gefährlichen Wheel Bites vorzubeugen. Speziell bei extrem weichen Achsen ist die Gefahr, dass die Rollen mit dem Deck in Berührung kommen groß.

Kauftipps:

Einsteigern wird eine Pintail Longboard Kaufberatung empfohlen, um das geeignete Board auszuwählen. Anfänger entscheiden sich gerne für komplette Sets, um sofort mit dem Training starten zu können. Die einsatzbereiten Komplett-Sets verfügen sowohl über Deck, Achsen, Rollen und zum Teil über ein Griptape.
Wer sich schon etwas länger mit Longboards beschäftigt, kann sich das Pintail Longboard entsprechend den eigenen Vorlieben und Anforderungen zusammenstellen. Zahlreiche Hersteller bieten Einzelteile an, die miteinander kombiniert werden können. Es empfiehlt sich, einen Pintail Longboard Test bezüglich der einzelnen Komponenten durchzuführen.
Das Deck sollte besonders flexig sein. Die Spannung des Decks ist allerdings vom Gewicht abhängig. Einige Hersteller bieten Decks mit unterschiedlichen Flex-Stufen für verschiedene Gewichtsklassen an. Empfehlenswert ist ein Deck aus Holz, welches einerseits stabil und langlebig, andererseits umweltbewusst ist. Eine Pintail Longboard Kaufberatung kann eine große Hilfe bei der Wahl des Decks darstellen.
Wer sich für ein Keramik-Kugellager entscheidet, ist gut beraten, da dieses Material eine Resistenz gegenüber Wasser und Hitze aufweist.
Vor dem Kauf sollte die kontrolliert werden, dass die Vorderachse beim Stand auf dem Board nicht zu nahe am Deck ist, um Wheel Bites vorzubeugen.
Es ist darauf zu achten, dass der Radstand, also der Abstand zwischen den Trucks, lang ist. Ein langer Radstand sorgt für Stabilität auf dem Board.
Da es sich bei diesen klassischen Langbrettern um besonders preiswerte Longboards handelt, empfiehlt es sich, einen Testsieger zu erwerben, um jegliche Vorteile genießen zu können. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis findet man bei den Auslaufmodellen, die in Pintail Longboard Testberichten ausgezeichnet abgeschnitten haben. Bares lässt sich auch mit einem Pintail Longboard Vergleich sparen.

Pintail Longboard Tests:

Wer ein Pintail Longboard kaufen möchte, sollten Erfahrungsberichte als Grundlage für die Kaufentscheidung wählen. Ebenso bedeutend sind spezielle Pintail Longboard Testberichte, welche sowohl über die technischen Details und die Materialien als auch über die Fahreigenschaften und die Sicherheit informieren. Zudem liefern Pintail Longboard Tests Informationen zum Aufbau, zur Montage ebenso wie zur Halt- und Nutzbarkeit. Interessierte können sich vor dem Kauf einen Überblick über die unterschiedlichen Ausführungen und die Preise verschaffen. Empfehlenswert ist auch ein Pintail Longboard Vergleich, um ein günstiges Board zu einem fairen Preis zu erwerben.

Bilderrechte:
©Fotolia – Kaponia Aliaksei